Aktuelles

20.05.2019

Eidg. Feldschiessen 2019

ALLE ans Feldschiessen!
24.-26. Mai 2019

18.05.2019

Final Gruppenmeisterschaft Pistole 50 Meter

PC Glarus holen den Titel!

17.05.2019

Newsletter Monat Mai

Matchschützen Glarus

Feldschiessen Kickoff 2019


Feldschiessen Kickoff 2019



Das Eidgenössische Feldschiessen vom 24. bis 26. Mai 2019 wirft riesengrosse Schatten voraus. In wenigen Tagen nämlich geht das grösste Schützenfest der Welt über die Bühne. Der Glarner Kantonalschützen-Verband lud traditionell auch in diesem Jahr zur Kick-off-Veranstaltung kantonale und kommunale Politiker sowie Gäste ein, die sich in friedlichem Wettstreit über 300 Meter mit dem Gewehr und über 25 Meter mit der Pistole massen.

Es soll ja ab und zu mal vorkommen, dass Politikerinnen und Politiker «am Ziel vorbeischiessen» oder gar «Ladehemmungen» haben. Keinesfalls aber am vergangenen späten Freitagnachmittag anlässlich der Kick-off-Veranstaltung für das Eidgenössische Feldschiessen auf dem Schiessplatz Allmeind in Glarus. Dort konnten die Damen und Herren Politiker sowie geladene Gäste ihre Treffsicherheit beweisen und sie taten das teils mit beachtlichem Erfolg. Das führte dazu, dass ein paar unverbesserliche Neider im heimeligen Schützenstübli beim anschliessenden Rangverlesen mit Apéro das Gerücht verbreiteten, dass der eine oder andere erfolgreiche Schütze vor dem Wettkampf klammheimlich verbotene Substanzen eingenommen hätte. Wie sonst sei es zu erklären, dass so ausgezeichnete Resultate geschossen wurden? Die Sprache war von einem sogenannten, auf der internationalen Dopingliste längst verbotenen «Muschenwässerli», welches quasi die Sehkraft des zielenden Auges verdoppelt und ein Zittern der Hände vermeidet. Das angebliche Schützen-Dopingmittel «Muschenwässerli» entpuppte sich nach eingehenden Abklärungen durch die Organisatoren zum Glück als vollmundiger, fruchtiger Weisswein mit nicht nachgewiesenen Nachwirkungen.

Mitmachen kommt vor dem Rang
Hans Heierle, Präsident des Glarner Kantonal Schützenverbandes, hiess die geladenen Gäste, darunter Ständerat Werner Hösli, Nationalrat Martin Landolt, Landestatthalterin Marianne Lienhard und die Regierungsräte Rolf Widmer und Benjamin Mühlemann sowie Ratsschreiber Hansjörg Dürst sowie weitere kommunale Politiker, Sponsoren und Sportler auf der Schiessanlage Allmeind oberhalb von Glarus herzlich willkommen. Bei seinen Ausführungen unterstrich Präsident Heierle die Absicht, dass der Glarner Kantonal Schützenverband als Dachorganisation der Glarner Schützen zusammen mit den Bezirks-Organisationen alles unternehmen wird, dass das Eidgenössische Schützenfest 2019 wiederum zu einem Erfolg wird. Pierre Coubertins olympischer Gedanke «Mitmachen kommt vor dem Rang» soll dabei im Zentrum dieser friedlichen Schiesswettkämpfe stehen. In diesem Sinne allen Schützinnen und Schützen im Kanton Glarus und in der ganzen Schweiz ein kräftiges «Guet Schuss»!

Bericht & Bilder: Hans Speck
Quelle: www.glarus24.ch







































Veröffentlicht:
06:00:00 13.05.2019
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren