Aktuelles

02.07.2019

3. Hauptrunde Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter

Das Glarnerland stellt ein Duo für den Final!

26.06.2019

2. Hauptrunde Schweizer Gruppenmeisterschaft 300 Meter

Aller guten Dinge sind drei!

25.06.2019

Wettschiessen JS + JJ 2019

Starke Leistungen des Glarner Nachwuchsschützen

21.06.2019

Wettschiessen

Das Wettschiessen in Elm gehört der Vergangenheit an.

Bericht 1. Runde Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter


Bericht 1. Runde Glarner Gruppenmeisterschaft 300 Meter



Insgesamt absolvierten 230 Schützinnen und Schützen die erste Runde der Glarner Gruppenmeisterschaft in den drei Feldern

Feld E: Favorit Niederurnen Stand muss sich steigern
Der SV Matt-Engi startete am erfolgreichsten. Mit guten 684 zeigen sie der Konkurrenz, dass heuer mit ihnen zu rechnen ist. Die Schützen Hans Blumer, Fabian Freitag, Thomas Marti, Rolf Schuler und Marco Schuler trugen zu diesem Resultat bei. Sie verweisen die Molliser Schützen (677 Pkt.) und und Topfavorit Niederurnen Stand (675 Pkt.) auf die Plätze zwei und drei. Insgesamt kommen 10 von 11 angetretenen Gruppen in die zweite Run-de. Einzig die zweite Equipe von Elm bleibt auf der Strecke. Bester Einzelschütze ist mit sehr hohen 143 Zäh-lern Hans Blumer von der SV Matt-Engi mit dem Karabiner. Dahinter folgen Michael Weber (SV Netstal, 140, damit bester Stgw-90-Schütze), Ernst Hefti (FSG Linthal), Ruedi Menzi (Mollis Schützen) und Fabian Freitag (SV Matt-Engi) mit je 139 Punkten.

Feld D: Ennenda und Bilten voraus

22 Gruppen nahmen im Feld D den Wettkampf in Angriff und es konnten sehr hohe Resultate erzielt werden. Mit der SG Ennenda hievt sich bereits nach der ersten Runde ein Titelanwärter an die Spitze. 692 Zähler erzielten Ruedi Feldmann, Roland Rinderer, Beat Hegg, sowie Martin und Ernst Hürlimann. Dahinter zeigt sich die FSG Bilten ebenfalls bereits in guter Frühform (691 Pkt.). Auf den Plätzen 3 + 4 reihen sich zwei Teams des alle Jahre sehr ambitionierten Militärschiessvereins Linthal ein. Team 1 erreichte 683 und Team 2 680 Zähler. 20 Gruppen kommen eine Runde weiter. Die Segel streichen muss die dritte Gruppe von Leuggelbach und Näfels MSV 2. Die Einzelwertung gewinnt Martin Hürlimann mit sagenhaften 147 Ringen, vor Germain Spielmann (Riedern MSV) und Dennis Weber (Bilten FSG) mit ebenfalls sehr hohen 146 Punkten. Weiter folgen mit 144 Samuel Rhyner vom MSV Linthal, sowie Ernst Hürlimann und Thomas Dürst (SV Kerenzen) mit je 142. Der beste Schütze mit dem Sturmgewehr 90 im Feld D ist Thomas Allenspach vom MSV Linthal mit 139 Punkten. Insgesamt gab es 12 ü140-Resultate, alle erzielt mit dem aufgerüsteten Sturmgewehr 57-03.

Feld A: Linthal-Auen – Start nach Mass
Die Blauen starten erfolgreich in die neue GM-Saison und unterstreichen somit die Ambitionen, den Titel wieder zurück nach Linthal zu bringen. Mit 952 Zählern holen sie sich den Sieg in der ersten Runde. Fredi Ronner mit 193 und Christoph Kamber mit 192 Punkten schossen die höchsten Resultate der Auener-Gruppe. Knapp da-hinter folgen Näfels Militär (950) und Niederurnen Stand mit 948, noch vor Auens Zweite mit 946. Das Höchst-resultat aller Schützen lieferte Michael Kubli vom MSV Näfels ab. Er blieb als einziger Schütze nur 4 Punkte unter dem Maximum mit seinen 196 Ringen. Dahinter gaben Ruedi Zweifel (FSG Linthal) und Mischa Armati (FSG Luchsingen) mit je 195 Punkten ebenfalls eine sehr gute Figur ab. Niklaus Müller vom MSV Näfels und Silvio Freitag vom SV Elm kamen auf je 194 Zähler, vor der besten Frau im Feld, Reni Wiederkehr von den Standschützen Niederurnen, mit 193 Ringen. Alle 13 gestarteten Gruppen sind auch für die kommende Runde in Schwanden startberechtigt.

Zweite Runde in Schwanden
Was nun für alle drei Felder gilt: In der zweiten Runde beginnt alles wieder bei null. Diese wird heuer wieder in Schwanden durchgeführt, die 3. und 4. Runde dann in Glarus. Die Runden zwei bis vier werden dann zusam-mengerechnet. Können die Sieger der ersten Runde ihre Form halten oder können die anderen Teams reagie-ren? Man darf sehr gespannt sein, wie es weitergehen wird.

Programm der 2. Runde vom 04. Mai 2019 in der Schiessanlage Matt
Der Wettkampf-Ablauf für die 2. Runde sieht wie folgt aus: Felder D+E von 08.00 bis 11.20 Uhr / Feld A von 13.30 bis 15.45 Uhr.

Resultate/Ranglisten ---> hier




Peter Briker im Einsatz für die FSG Linthal (Archivbild)


Linthal-Auen darf im Feld A auf die Dienste von Rolf Zweifel zählen. (Archivbild)




Veröffentlicht:
12:00:00 28.04.2019
Autor:
Remo Reithebuch

Unsere Sponsoren