Aktuelles

04.07.2018

Bericht 3. Hauptrunde GM 300m

Die 3. Hauptrunde GM 300m 2018 ist abgeschlossen.

02.07.2018

2. und 3. Runde GM Nachwuchs

2. und 3. Runde GM in Mollis

30.06.2018

Resultate 3. Hauptrunde GM 300m

Die Resultate von der 3. Hauptrunde sind bekannt.

24.06.2018

Bericht 2. Hauptrunde GM 2018

Bericht der 2. Hauptrunde GM 2018 findest du hier.

Bericht 1. Hauptrunde GM 300m


Bericht 1. Hauptrunde GM 300m



1. Hauptrunde Schweizerische Gruppenmeisterschaft 300 m
 
 
Start in die Hauptrunden nicht optimal geglückt
 
Mit der 1. Hauptrunde SGM 300m begann schweizweit einer sehr wichtigsten und prestigeträchtigsten Wettkämpfe für die Gewehrschützen. In drei Feldern (A, D und E) messen sich Gruppen bestehend aus 5 Schützen/Innen und erküren in drei Runden die Finaleilnehmer. Im Feld A starten 250 (in 50 Kombinationen), in den Feldern D und E je 375 Gruppen (in je 75 Komb.) zur ersten Runde. Das Ziel heisst, sich Runde für Runde unter den besten zwei der Kombination zu platzieren und sich damit einer der begehrten Finalplätze zu ergattern. Nicht immer kommen dabei die Besten weiter, denn mit diesem System kann es je nach Einteilung der Kombination mal mit einem eher tieferen Ergebnis reichen.
 
Feld A: Linthal-Auen SV 1 und Näfels Militär eine Runde weiter
Die Glarner Standardgewehrschützen vermochten sich nicht wie erwartet in Szene zu setzen und verloren gleich in der ersten Runde drei ihrer fünf Startplätze. Glarnermeister Luchsingen Feld und Niederurnen Stand mussten sich dabei äusserst knapp geschlagen geben. Luchsingen schoss sehr ausgeglichen ein Total von 954 Ringen (? 190.8 / Markus Ramseier 193, Gina Landolt 192, Peter Armati 191, Mischa Armati 190 und Rolf Lehmann 188)) und blieb damit hinter Sachseln SG (964) und Baumles Sté de tir (955) auf dem undankbaren dritten Kombinationsplatz. Die Standschützen aus Niederurnen kamen mit 956 Zählern (? 191.2 / Matthias Simitz 194, Reni Wiederkehr 193, Hans Wäckerli 191, Andreas Widmer 190 und Armin Rosenast 188) in einer sehr ausgeglichenen Kombination hinter Mosnang (959), Treyvaus (958) und St.Stephan (957) auf den vierten Platz in ihrer Kombination. Vicemeister Linthal-Auen 1 zeigte mit 968 Ringen (? 193.6 / Christoph Kamber 197, Andreas Stüssi und Fredi Ronner je 194, Brigitte Ryser 192 sowie Josef Gisler 191) eine ausgezeichnete und routinierte Startrunde. Sie gewannen ihre Kombination deutlich vor Ibach (946) und liegen mit diesem Resultat auch gesamtschweizerisch im Spitzenfeld. Näfels Militär gelang mit 961 Punkten (? 192.2 / Michael Kubli und Franz Hunold je 196, Niklaus Müller 194, Jürg Fischli 193 sowie Peter Reumer 182) ein solider und guter Wettkampf. Sie mussten sich nur von Brunnadern (963) knapp geschlagen geben. Die zweite Gruppe von Linthal-Auen SV kam überhaupt nicht auf Touren und schied mit bescheidenen 941 Ringen (? 188.2 / Fritz Vögeli 195, Ruedi Glarner 193, Eugen Streiff 190, Hans-Peter Glarner 185 und Monika Däster 178) als vierter ihrer Einteilung aus.
Mit je 980 Punkten gelang den beiden renomierten Gruppen von Ried-Brig-Glis 1 und Aarau SG 1 das höchste Erstrundenergebnis. Dahiner folgen Tafers mit 975, Niederbuchsiten und Höri je 974 sowie Soyhieres mit 973 Ringen. 10 Gruppen schossen 970 und mehr, 8 weitere zwischen 965 und 969 Zähler. Höchste Ausgeschiedene sind in der ersten Runde Kyburg mit 958, St.Stephan und Roggliswil-Pfaffnau mit je 957. Dahinter folgen u.a. Niederurnen StandS mit 956 und Luchsingen FSG mit 954 Ringen. Nicht weniger als 55 Gruppen kamen mit Ergebnissen von 957 und weniger einer Runde weiter. Mit den tiefsten Gruppentotals sind dies Epsach mit 939, Niederhasli mit 940 und Bütschwil mit 941 Ringen.
Die höchsten Einzelergebnisse schossen mit je 199 Ringen Raphael Julen (Ried-Brig-Glis) und Thomas Pfister (Cordast) gefolgt von 9 weiteren Schützen mit je 198 sowie 18 mit je 197 Punkten.
Feld D: Ennenda SG und Linthal Feld in der 2.Runde
Wie im Feld A ist die Bilanz im Feld D etwas ernüchternd, denn auch hier schafften nur zwei der fünf Glarnervertreter den Sprung in die zweite Hauptrunde. Glarnermeister Ennenda SG zeigte eine solide Leistung und ergatterte mit 692 Punkten (? 138.4 / Ernst Hürlimann 143, Severino Bianchi 141, Ruedi Feldmann 139, Martin Hürlimann 137 und Beat Hegg 132) hinter Eggersriet-Grub (704 P) aber vor Rüti (690) den erforderlichen zweiten Platz. Weiter in der Konkurrenz verbleibt die Gruppe Linthal Feld. Mit dem sehr guten Total von 703 Punkten (? 140.6 / Werner Hösli 145, Peter Arnold 142, Rolf Stutz 141, Peter Ciresa 139 und Hans Dürst 136) gelang ihnen der Sieg in ihrer Kombination vor Lyss-Grossaffoltern (696). Silbermedaillengewinner des Kantonalen Finals Nidfurn FSV zeigt Nerven und musste einen Rückschlag hinnehmen. 675 Ringe (? 135.0 / Dominik Germann 141, Jürg Frei 138, Markus Zürcher 136, Marco Herter 133 und Jo Vögeli 127) hiess am Schluss Rang drei mit lediglich vier Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten. Linthal Militär erging es noch weniger gut. Sie mussten sich mit 667 Ringen (? 133.4 / Hansruedi Hirt 140, Werner Bissig 137, Mathias Vögeli 133, Samuel Rhyner 131 und Markus Bissig 126) und dem vierten Kombirang begnügen und lagen gut 20 Punkte hinter dem 2. Rang. Näfels Militär blieb auch hinter den Erwartungen zurück und kam mit 670 (? 134.0 / Ruedi Kummer 139, Albert Gallati und Ernst Landolt je 136, Walter Gallati 130 sowie Röbi Eberle 129) mit deutlichem Rückstand auf den dritten Rang.
23 Gruppen schossen 700 und mehr Punkte, als Beste rsp. Höchste Lauffohr 713, Tomils 713 sowie Heimisbach und Eggersriet-Grub je 711. Linthal Feld mischte mit 703 Zählern in der erweiterten Spitze mit.
Drei Gruppen, nämlich Melchnau mit 695, Sattel mit 693 und Rüti mit 690 Ringen, schieden mit sehr beachtlichen Ergebnissen aus. Dagegen qualifizierte sich Alterswil mit 660 mit dem tiefsten Qualiresultat. Bester Einzelschütze war mit hochen 148 Punkten Georg Zgraggen (Schattdorf). Ihm folgen vier Schützen mit je 146 und 10 Teilnehmer, u.a. Werner Hösli, mit je 145 Ringen.
Feld E: Drei der vier Glarnergruppen weiter
Im Feld E darf der Kanton Glarus mit der Ausbeute mehr als zufrieden. Drei der vier gestarteten Gruppen haben sich für die 2. Runde qualifiziert. Glarnermeister Niederurnen Stand erbrachte die erhoffte solide und starke Leistung und verpasste mit 697 Punken (? 139.4 / Hans-Ruedi Weber 143, René Zwicky 142, Martin Sigrist 139, Heinz Steinmann 138 und Jakob Steinmann 135) die 700-er-Marke nur knapp. Mit diesem Ergebniss schlug man die Konkurrenz deutlich. Linthal Feld musste schon mehr kämpfen und leiden, denn ihre 673 Ringe (? 134.6 / Ernst Hefti 139, Hansheiri Schuler 137, Hans-Peter Hirt 136, Mathias Kamm 131 und Jonathan Kamm 130) reichten hinter Schüpfheim (679) aber vor Flüelen (668) zum weiterkommen. Die Chliitalergruppe von Matt-Engi SV schoss gute 682 Zähler (? 136.4 / Hans Blumer 144, Fabian Freitag 139, Marco Schuler 136, Christian Schuler 135 und Kaspar Schegg 128) und eroberten damit den Sieg in ihrer Kombination vor Riffenmatt (667). Der Kantonale Vicemeister von Linthal-Auen SV zog einen schwachen Tag ein und erreichte lediglich 661 Punkte (? 132.2 / Patrick Thomann 136, Michael Elmer und Stefan Thut je 135, Kaspar Mettler 133 sowie Steffi Thomann 122) und hatte damit keine Chance.
Davos mit 706, Trub i/E mit 704 und Wartau mit 700 erzielten hier die höchsten Gruppenergebnisse und knackten als einzige die 700er-Grenze. Niederurnen Stand schoss mit 697 das sechsthöchste Gruppentotal. Höchste Ausgeschiedene waren hier mit je 686 Ringen Inner-Eriz und Malters. Die tiefsten Qualifikanten heissen hier Lausanne und Lausen mit je 657 Punkten. André Häfliger (Grossdietwil) führt mit 146 Ringen die Bestenliste der Einzelresultate vor 9 Teilnehmer mit je 145 und 17 Teilnehmer mit je 144 Zähler (u.a. Hans Blumer) an.
2. Hauptrunde
Zwischen dem 19. und 23. Juni findet bereits die 2. Hauptrunde statt. Es ist zu hoffen, dass sich die verbliebenen sieben Glarnerteams von der besten Seite präsentieren können und sich erfolgreich in Szene setzen. Wir wünschen allen Gruppen "Guät Schuss".
 
Resultatübersicht
 
Feld A
Gr.Nr.
Kt.
Kombination 11
1.HRd.
142
OW
Sachseln SG
964
206
VD
Baumles Sté de tir sportif Misterdam
955
99
GL
Luchsingen FSG
954
180
SZ
Muotathal SG
954
44
BE
Erlenbach-Latterbach FS 1
935
 
Gr.Nr.
Kt.
Kombination 15
1.HRd.
100
GL
Linthal-Auen SV 1
 
 
 
 
968
181
SZ
Ibach-Schönenbuch SV 2
946
129
LU
Obernau FS 2
944
207
VD
Bex Amis du tir Le Bouillet-Frenières-Bex
934
143
BE
Worben FS
917
 
Gr.Nr.
Kt.
Kombination 10
1.HRd.
144
SG
Gams SG Tell 1
965
182
SZ
Wollerau SV
954
48
BE
Lyss-Grossaffoltern SV Winigraben
951
101
GL
Linthal-Auen SV 2
941
208
VD
Château d'Oex Armes Réunies du Pays-d'Enhaut
924
 
Gr.Nr.
Kt.
Kombination 31
1.HRd.
145
SG
Mosnang 300m Sport Mosnang-Mühlrüti 1
959
90
FR
Treyvaux Sté de tir Les Mousquetaires 1
958
38
BE
St.Stephan FSG 1
957
102
GL
Niederurnen StandS
956
183
SZ
Brunnen-Ingenbohl MSV
949
 
Gr.Nr.
Kt.
Kombination 2
1.HRd.
146
SG
Brunnadern SportS Neckertal 1
963
103
GL
Näfels MSV
961
50
BE
Richigen bei Worb FS
951
210
VD
Le Sépey Sté de tir Armes de querre
950
184
SZ
Tuggen SG
939
 
Feld D
Nr.Int.
Kt.
Kombination 17
1.HRd.
555
SG
Eggersriet-Grub SV 2
704
493
GL
Ennenda SG
692
658
ZH
Rüti ArbeiterSV
690
362
BE
Saanen-Gstaad FSG 1
679
434
BL
Liestal SG
661
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 45
1.HRd.
334
AI
Oberegg FS
688
662
ZH
Stäfa SG 2
679
494
GL
Nidfurn FSV
675
433
BL
Känerkinden SV
671
363
BE
Hausen bei Meiringen SG 1
663
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 25
1.HRd.
495
GL
Linthal FSG
703
364
BE
Lyss-Grossaffoltern SV Winigraben
696
659
ZH
Ettenhausen MSV
688
556
SG
Laad-Nesslau MSV Speer 1
672
432
BL
Bennwil FS
665
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 35
1.HRd.
554
SG
Walde-St.Gallenkappel SV 1
689
431
BL
Wintersingen FSG
688
657
ZH
Bülach MS
687
496
GL
Linthal MSV
667
343
BE
Court Sté de tir
651
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 54
1.HRd.
365
BE
Walperswil FS 1
699
435
BL
Arlesheim FSG
694
497
GL
Näfels MSV
670
335
AI
Ried ISV Appenzell
665
663
ZH
Dübendorf StadtS
658
 
Feld E
Nr.Int.
Kt.
Kombination 7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1.HRd.
1173
GL
Niederurnen StandS
697
1101
BE
Bern StadtS
681
1360
ZH
Affoltern a.A. SV
664
1267
SZ
Schwyz SG
663
1206
LU
Ruswil SV 2
658
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 26
1.HRd.
1269
SZ
Sattel FSV
679
1102
BE
Rüti b/Riggisberg SG
669
1358
ZH
Winterthur MSV
665
1207
LU
Schachen SG 1
663
1174
GL
Linthal-Auen SV 2
661
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 4
1.HRd.
1208
LU
Schüpfheim FSG 1
679
1175
GL
Linthal FSG
673
1300
UR
Flüelen SG
668
1103
BE
Rüschegg Schützen Rüschegg 3
663
1368
ZH
Zürich-Hirslanden-Riesbach ISV
660
 
Nr.Int.
Kt.
Kombination 27
1.HRd.
1176
GL
Matt-Engi SV
682
1104
BE
Riffenmatt FS 1
667
1357
ZH
Neerach SV 2
667
1209
LU
Wauwil SV Santenberg 1
659
1270
SZ
Küssnacht am Rigi BS
655
 
 
 
Paul Romer, Pressechef GLKSV a.i.

Bericht in PDF format



Veröffentlicht:
21:52:00 19.06.2018
Autor:
Hans Heierle

Unsere Sponsoren